Geburtstag im Sommer: So wird das Fest gelingen

Rituale geben Kindern Halt und Struktur. Sie wissen woran sie sind, wenn Mama vor dem Einschlafen noch ein Lied summt oder jeder bei Tisch seinen festen Platz hat. Das nimmt Angst, schafft Vertrauen und macht Kinder stark. Genauso brauchen Kinder auch Feste, um den Zusammenhalt in der Familie zu stärken und die klare Zugehörigkeit zu einer Gruppe zu spüren.  Ein Fest ist entlastend, denn es bietet die Möglichkeit, aus dem Alltag auszubrechen. Am Festtag ist nichts wie sonst. Doch das Fest selbst braucht wiederum Rituale, wie zum Beispiel das Singen beim Geburtstagskuchen. Das gibt dem Kind Struktur und Vertrauen.

 

Sechs Tipps für den Kindergeburtstag

Für uns Eltern ist ein Geburtstag viel Arbeit. Damit der Tag aber auch gefeiert und genossen werden kann, habe ich noch sechs Tipps für ein gelungenes Fest im Garten:

# 1 Vorbereitung ist alles: Wenn möglich, bereiten Sie alles vom Kuchen bis zur Deko vor. Der Tag sollte dem Geburtstagskind gehören und es möchte ihn auch mit Ihnen feiern. Wenn Sie nur eilig durch den Tag hetzen, spürt Ihr kleiner Schatz den Stress. Kinder reagieren sehr sensibel darauf.

# 2 Keep it simple: Besonders Mütter sind manchmal Opfer ihrer eigenen Vorstellungen und setzen sich selbst zu hohe Ziele. Ich kenne das. Doch für das Geburtstagskind spielt es keine Rolle, ob die Torte dreistöckig ist, mit weißem Fondant überzogen wurde und kunstvolle Schmetterlinge darauf drapiert sind. Für Ihren Schatz ist es viel wichtiger, dass es diesen besonderen Tag im Kreise seiner Lieben verbringen kann. Mit liebevoll gebackenen Muffins und einer dafür entspannten Mutter hat es noch mehr Freude an seinem Ehrentag.

# 3 Thema: Mir hilft es, wenn der Geburtstag einem roten Faden folgt. Zum zweiten Geburtstag meiner Tochter waren Flamingos ihre Lieblingstiere. Ein Flamingo war ein dankbares Motiv, da er in seiner Form auch einer „2“ ähnelte. Wir dekorierten alles in pink und hellblau. Als Snack gab es Melonenspalten (pink), zum Trinken eine einfache Melonenbowle in einer aufgeschnittenen Melone (pürierter Saft der Melone, verfeinert mit Zitrone und Soda) und auf der einfachen, aber sommerlichen Joghurt-Himbeer Torte tanzte ein Flamingo aus Papier.

# 4 Wer wird eingeladen? Wenn Kinder zur Party kommen sollen, dann gilt die Faustregel, dass es nur so viele sein sollten, wie das Kind alt ist. Für einen Dreijährigen sollten also maximal drei Kinderfreunde kommen. Alles andere überfordert Sie – und auch Ihr Kind. Bis zum Alter von drei Jahren finden die Partys auch meist noch im Beisein der Eltern statt. Kalkulieren Sie dies mit ein.

# 5 Start & Endzeit: Wenn Sie die Einladung aussprechen, seien Sie klar, was Beginn und Endzeit der Party angeht. Zwei bis drei Stunden reichen für Ihr Kind. So vermeiden Sie auch unerwartete Gäste zum Abendbrot und sorgen für einen ruhigen Ausklang.

# 6 Sonnenschutz & Schwimmhilfe: Für die Gartenfete werden Hüte und Sonnenschutz für alle Kinder benötigt. Sollten Sie einen Pool haben, dann sind Schwimmhilfen unverzichtbar. Informieren Sie alle Eltern darüber, damit es keine böse Überraschung oder gar Unfälle gibt.

#7 Partyspiele: Unser Kletterturm ist natürlich das Highlight jeder Gartenparty. Er lässt sich wunderbar mit Luftballons, Girlanden und Wimpel dekorieren und wird so zum echten Hingucker. Aber auch die Kindergäste bleiben immer gut unterhalten, egal ob sie schaukeln, rutschen, klettern oder im Sand buddeln – es braucht kaum einen Erwachsenen, der moderiert und Spiele anbietet. Sollte doch einmal Langeweile aufkommen, dann dürft ihr euch auf meinen nächsten Blogpost freuen: Drei Spielideen für den Kindergeburtstag im Garten.
Auf der Startseite vom Kinder Kletterturm bekommst Du eine Übersicht über weitere Beiträge!